blöde Frage zum Hecht

Alles was nichts mit dem Angelsport zu tun hat
Benutzeravatar
störtebeker
Beiträge: 136
Registriert: So 31. Mai 2015, 21:24
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: blöde Frage zum Hecht

Beitragvon störtebeker » Fr 26. Jun 2015, 09:42

Oder in Salzteig ummantelt und mit Kräutern gefüllt . Der Teig lässt (wenn er dicht hält ) kaum Flüssigkeit nach außen und alles bleibt schön saftig
" Dunkel die andere Seite sie ist , seeehr dunkel...."
" Joda, halts Maul und iss dein Toast "

Benutzeravatar
Wedsta
Beiträge: 8
Registriert: Di 25. Aug 2015, 15:22

Re: blöde Frage zum Hecht

Beitragvon Wedsta » Di 25. Aug 2015, 19:56

Ich esse liebend gerne Hechtfilet, von 75cm-90cm großen Hechten sind sie perfekt; eine gute dicke und filetiert (bis auf die Y-Gräte, die habe ich drinne gelassen) lässt sich hecht super zubereiten. Ein helles, festes Fleisch lässt mir das Wasser im Mund zusammenlaufen, dafür brauche ich keine "Minfische" von 40cm zu filetieren (sorry, aber was ist an einem 40er Barsch schon dran?).
Neben den hervorragenden Fleischeigenschaften bietet der Hecht natürlich auch einen hervorragenden Drill und er ist sehr obust, so das ich unter- und übermasige Fische relativ Risikolos wieder zurück setzen kann.

Zander wäre natürlich auch eine Alternative.

BadForest
Beiträge: 5
Registriert: Fr 25. Sep 2015, 09:03

Re: blöde Frage zum Hecht

Beitragvon BadForest » Do 8. Okt 2015, 03:52

Ja, klar. :smluck:
Das klingt sehr gut und schön!



hulle6

galaxy note 5 schutzhülle
Die Zukunft hat viele Namen: für Schwache ist sie das Unerreichbare, für die Furchtsamen das Unbekannte, für die Mutigen die Chance.


Zurück zu „offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast