Angeln in Dangast.

Benutzeravatar
flarfischangeln
Beiträge: 184
Registriert: Di 26. Mai 2015, 20:57
Wohnort: Mönchengladbach

Angeln in Dangast.

Beitragvon flarfischangeln » So 5. Jul 2015, 18:59

Jetzt sind die Nordlichter hier gefragt. Ich fahre im Herbst für 7 Tage nach Dangast. Ein guter Bekannter hat da ein großes Ferienhaus. Natürlich gehen da auch ein paar Ruten mit. Wo habe ich da die möglichkeit, im Süsswasser den Raubfischen nachzustellen? Lohnt es sich da überhaupt? Und gibt es Tagesscheine für gewisse Gewässer? Nur keine Forellenpuffs. Kann auch von Dangast etwas entfernt sein. Über Tips würde ich mich sehr freuen. :RFF:
:RFF:


Fische sind statistisch gesehen, die am seltensten überfahrenen Tiere.

Benutzeravatar
KoffjeUwe
Beiträge: 110
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 05:55
Wohnort: Remels

Re: Angeln in Dangast.

Beitragvon KoffjeUwe » Di 7. Jul 2015, 10:38

Moinsen. Dangast ist nun so garnicht mein Einzugsgebiet. Tut mir leid. Fahre doch lieber nach Timmel oder zum Großen Meer. Das ist eher unsere Richtung... ;)
Moi ist neit...
Groetjes Uwe...

Benutzeravatar
flarfischangeln
Beiträge: 184
Registriert: Di 26. Mai 2015, 20:57
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Angeln in Dangast.

Beitragvon flarfischangeln » Di 7. Jul 2015, 19:16

Danke für die Antwort. Ich schaue mir das mal vor Ort an, wie die Möglichkeiten dort sind. Der Bekannte ist kein Angler und weiss nur das da überall Wasser ist. :D :D
:RFF:


Fische sind statistisch gesehen, die am seltensten überfahrenen Tiere.

Benutzeravatar
KoffjeUwe
Beiträge: 110
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 05:55
Wohnort: Remels

Re: Angeln in Dangast.

Beitragvon KoffjeUwe » Di 7. Jul 2015, 19:25

Das Dangaster Binnentief ist dort. Da wird man mit Sicherheit angeln können, allerdings wird das eher Brackwasser sein, und bestimmt auch die ein oder andere Wollhandkrabbe beherbergen... ;) ansonsten wirst Du wohl weiter fahren müssen, oder es im Jadebusen versuchen. :-)
Moi ist neit...
Groetjes Uwe...

Benutzeravatar
flarfischangeln
Beiträge: 184
Registriert: Di 26. Mai 2015, 20:57
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Angeln in Dangast.

Beitragvon flarfischangeln » Di 7. Jul 2015, 19:37

Busen hört sich schon mal gut an. :smluck:
:RFF:


Fische sind statistisch gesehen, die am seltensten überfahrenen Tiere.

Benutzeravatar
Aalzheimer
Beiträge: 46
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 22:04
Wohnort: Hopsten

Re: Angeln in Dangast.

Beitragvon Aalzheimer » Di 7. Jul 2015, 21:04

flarfischangeln hat geschrieben:Busen hört sich schon mal gut an. :smluck:

:o Schlingel ;)
Den Willen zum Grillen...

Benutzeravatar
KoffjeUwe
Beiträge: 110
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 05:55
Wohnort: Remels

Re: Angeln in Dangast.

Beitragvon KoffjeUwe » Mi 8. Jul 2015, 06:03

Busen ist nie verkehrt... ;)
Moi ist neit...
Groetjes Uwe...

Benutzeravatar
flarfischangeln
Beiträge: 184
Registriert: Di 26. Mai 2015, 20:57
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Angeln in Dangast.

Beitragvon flarfischangeln » Mi 8. Jul 2015, 09:44

KoffjeUwe hat geschrieben:Busen ist nie verkehrt... ;)


Je nach dem wem der gehört.
:RFF:


Fische sind statistisch gesehen, die am seltensten überfahrenen Tiere.

Benutzeravatar
störtebeker
Beiträge: 136
Registriert: So 31. Mai 2015, 21:24
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Angeln in Dangast.

Beitragvon störtebeker » Mi 8. Jul 2015, 14:32

Je nach dem wem der gehört.




Ohhhh ja !!!!
" Dunkel die andere Seite sie ist , seeehr dunkel...."
" Joda, halts Maul und iss dein Toast "

Benutzeravatar
Moderlieschen1990
Beiträge: 50
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 23:30
Wohnort: Köln

Re: Angeln in Dangast.

Beitragvon Moderlieschen1990 » Mi 8. Jul 2015, 16:40

Ferkelsköppe. :smlachen: :smluck:
Ein schlechter Tag beim Fischen, ist besser als ein guter Tag bei der Arbeit.


Zurück zu „Dies & Das“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast