Was stört euch beim Angeln?

Benutzeravatar
Alex
Beiträge: 192
Registriert: Di 26. Mai 2015, 23:02
Wohnort: Hameln

Was stört euch beim Angeln?

Beitragvon Alex » Do 22. Okt 2015, 07:05

Welche Dinge empfindet ihr beim Angeln als besonders störend und nervend?

Egal ob nun durch Passanten oder andere Angler ausgelöst...
Raubfischcounter 2016

Hecht: 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)
Zander: 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)
Rapfen: 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)
Bachforelle (ü 40): 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)

Benutzeravatar
flarfischangeln
Beiträge: 184
Registriert: Di 26. Mai 2015, 20:57
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Was stört euch beim Angeln?

Beitragvon flarfischangeln » Do 22. Okt 2015, 15:05

Mich nerven beim angeln neugierige Spaziergänger. Immer die gleichen fragen. Und das denn mehrmals am Tag. Hunde die Stöckchen im Wasser holen sollen, und natürlich die Kormorane. Was mich am meisten stört ist wenn einer mehr fängt wie ich. :Heul: :smbaeh:
:RFF:


Fische sind statistisch gesehen, die am seltensten überfahrenen Tiere.

Benutzeravatar
Alex
Beiträge: 192
Registriert: Di 26. Mai 2015, 23:02
Wohnort: Hameln

Re: Was stört euch beim Angeln?

Beitragvon Alex » Do 22. Okt 2015, 16:47

Schön dass mal direkt jemand einen der Threads nutzt und seine Meinung schreibt und es nicht wieder heiß hier sei nichts los. Ich denke hier und in den anderen Bereichen kann jeder etwas dazu schreiben :smluck:

Also was stört mich? Wenn andere mehr fangen nur bedingt, fange ich einen Meterhecht kannst du neben mir gerne 50 Barsche fangen :smlachen:
Ich gönne anderen Anglern ihren Fang, außer Leuten die alles abschlagen und solang ich selber fange geht das.

Passanten finde ich gibt es solche und solche; die jenigen die sich dafür interessieren und nett sind denen erklärt man doch gerne was und auch wenn neugierige Kinder da sind, denk ich mir es könnten ja zukünftige Angler werden. Nervig sind natürlich die von der Fraktion "gibt es hier überhaupt Fische" oder "dürfen sie hier angeln". Hunde die ins Wasser springen sind nervig, aber auch am Wasser freilaufende Hunde finde ich nicht so prickelnd, aber die Idioten sind in dem Fall nicht die Tiere sondern die Besitzer. Dann stören im Sommer Badegäste an Gewässern wo das Baden verboten ist, zumindest wenn die sich nicht benehmen können und an der Weser ganz extrem an einer Strecke: Ruderer die direkt am Ufer lang fahren müssen, wobei als Spinnfischer geht das, als Ansitzangler hätte ich vermutlich schon zig Mal Maden mit der Futterschleuder ausversehen auf das Kanu gebracht.

Aber es gibt auch bei Mitanglern so gewisse Sachen: Nicht waidgerechtes Verhalten na klar und jene die überall ihren Müll rum liegen lassen sowieso. Ganz furchtbar ist aber im Sommer auch die Fraktion der "Glöckchen-Terroristen"; also Leute die alle paar Minuten aufs neue auswerfen und es die ganze Zeit bimmelt. Und natürlich die jenigen die scheinbar Kontakte suchen und sich ungefragt neben einen stellen. So einen Fall hatte ich im Sommer: Ich sitze an der ersten Stelle unter der Schleuse, beide Ruten direkt vor mir und da kommt einer und setzt sich doch dreist wirklich 3m neben mich und fängt an aufzubauen. Na gut, dann fiel mir spontan ein dass ich die linke Rute eben dazu nutze um 20m stromab zu werfen. :smcool:
Raubfischcounter 2016

Hecht: 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)
Zander: 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)
Rapfen: 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)
Bachforelle (ü 40): 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)

Benutzeravatar
flarfischangeln
Beiträge: 184
Registriert: Di 26. Mai 2015, 20:57
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Was stört euch beim Angeln?

Beitragvon flarfischangeln » Do 22. Okt 2015, 21:25

Was mich am meisten stört ist wenn einer mehr fängt wie ich. Das war ein Scherz. Ich sage immer, man muss auch gönnen können. :smluck:
:RFF:


Fische sind statistisch gesehen, die am seltensten überfahrenen Tiere.


Zurück zu „Dies & Das“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast