Aalköder.

Angeln auf Aal
Benutzeravatar
flarfischangeln
Beiträge: 185
Registriert: Di 26. Mai 2015, 20:57
Wohnort: Mönchengladbach

Aalköder.

Beitragvon flarfischangeln » Fr 10. Jul 2015, 13:43

Habt ihr schon mal andere Köder für Aal benutzt, ausser Würmer Maden, Bienenmaden und Fischfetzen? Und habt ihr auch damit gefangen? :smluck:
:RFF:


Fische sind statistisch gesehen, die am seltensten überfahrenen Tiere.

Benutzeravatar
Aalzheimer
Beiträge: 46
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 22:04
Wohnort: Hopsten

Re: Aalköder.

Beitragvon Aalzheimer » Fr 10. Jul 2015, 14:19

Also es gab mal ein paar Tests mit Hühnerdarm, herzen, Käse usw. Aber ich muss sagen, dass ich doch eher die klassischen Köder bevorzuge. Da fehlt mir die ganz große Lust zum Experiment, vor allen Dingen, da diese Köder
nicht immer angenehm zu verarbeiten und ertragen sind. :shock:
Die Erfolge bei den Tests hielten sich auch stark in Grenzen.
Den Willen zum Grillen...

Benutzeravatar
störtebeker
Beiträge: 136
Registriert: So 31. Mai 2015, 21:24
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Aalköder.

Beitragvon störtebeker » Fr 10. Jul 2015, 14:31

Ich habe gehört das Innereien die ne Zeit lang in der Sonne lagen gute Duftköder sind ... ob es klappt weis ich nicht .
" Dunkel die andere Seite sie ist , seeehr dunkel...."
" Joda, halts Maul und iss dein Toast "

Benutzeravatar
Alex
Beiträge: 192
Registriert: Di 26. Mai 2015, 23:02
Wohnort: Hameln

Re: Aalköder.

Beitragvon Alex » Fr 10. Jul 2015, 15:08

störtebeker hat geschrieben:Ich habe gehört das Innereien die ne Zeit lang in der Sonne lagen gute Duftköder sind ... ob es klappt weis ich nicht .


Klappt :smluck:

Wir haben mal beim Jugendgruppen Pfingstzeltlager damals nachmittags Leber beim Fleischer gekauft, die dann 4-5 Stunden in die Sonne gelegt und nachts im Schnitt dreimal so viele Bisse gehabt wie auf Tauwurm. Aber das kommt wohl einfach auf das Gewässer an. Ich bleibe auch bei Tauwurm, Dendro und Köderfisch
Raubfischcounter 2016

Hecht: 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)
Zander: 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)
Rapfen: 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)
Bachforelle (ü 40): 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)

Benutzeravatar
flarfischangeln
Beiträge: 185
Registriert: Di 26. Mai 2015, 20:57
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Aalköder.

Beitragvon flarfischangeln » Fr 10. Jul 2015, 15:33

Bei uns am Baggersee ist der Topköder Dosenmais. Weil der Angeldruck auf Karpfen sehr hoch ist, haben die Schleicher sich daran gewöhnt. Wir gehen schon geziehlt mit Mais auf Aale und mit Erfolg. Natürlich haben wir auch sehr viele Weißfischfänge dabei.
:RFF:


Fische sind statistisch gesehen, die am seltensten überfahrenen Tiere.

Benutzeravatar
Moderlieschen1990
Beiträge: 50
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 23:30
Wohnort: Köln

Re: Aalköder.

Beitragvon Moderlieschen1990 » Fr 10. Jul 2015, 22:48

Bei uns im Rhein ist der Köderfisch oder Fetzen die Nummer 1. Wurm und Maden kann man nicht nehmen. Dauert keine 3 Sekunden und ne Grundel hängt dran. Es werden auch Aale auf Babybel Käse gefangen. Auf Mais beissen sie auch bei uns im See.
Ein schlechter Tag beim Fischen, ist besser als ein guter Tag bei der Arbeit.

Benutzeravatar
flarfischangeln
Beiträge: 185
Registriert: Di 26. Mai 2015, 20:57
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Aalköder.

Beitragvon flarfischangeln » Sa 11. Jul 2015, 05:29

Das Problem am Rhein kenne ich mit den Grundeln. Mit Käse auf Aal habe ich an der Mosel schon gesehen. Die Leute fingen auch damit am Rande der Steinpackung.
:RFF:


Fische sind statistisch gesehen, die am seltensten überfahrenen Tiere.

Benutzeravatar
KoffjeUwe
Beiträge: 110
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 05:55
Wohnort: Remels

Re: Aalköder.

Beitragvon KoffjeUwe » Sa 11. Jul 2015, 20:01

In der Regel angel ich mit kleinen Köderfischen, selbstgesuchten Würmern und auch mal mit Tauwürmern. Habe es ein paar mal mit Käse probiert, aber mit wenig Erfolg. Und mit Kuhköpfen, so wie gaaanz früher habe ich es auch noch nicht versucht... ;)
Moi ist neit...
Groetjes Uwe...

Benutzeravatar
störtebeker
Beiträge: 136
Registriert: So 31. Mai 2015, 21:24
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Aalköder.

Beitragvon störtebeker » So 12. Jul 2015, 11:31

Gab es da nicht auch was von ; Baumwollsocke gefüllt mit Mett an ner Wäscheleine ins Wasser halten ?!?
Die Aale fangen an daran herum zu knabbern und wenn die Socke aus dem Wasser gehoben wird bleiben die Zähne im Gewebe hängen ?!?
" Dunkel die andere Seite sie ist , seeehr dunkel...."
" Joda, halts Maul und iss dein Toast "

Benutzeravatar
flarfischangeln
Beiträge: 185
Registriert: Di 26. Mai 2015, 20:57
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Aalköder.

Beitragvon flarfischangeln » So 12. Jul 2015, 13:12

Meine Socken kannst du nicht nehmen. Danach hat der Aal für immer den Geruchssinn zerstört. :smluck:
:RFF:


Fische sind statistisch gesehen, die am seltensten überfahrenen Tiere.


Zurück zu „Aal“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast