Seite 2 von 2

Re: Suche Angel für Forelle .....Barsch.....ect.

Verfasst: Do 4. Jun 2015, 21:13
von motogp85
Nein habe ich noch nicht.......ich bin gerade dabei mir alles zu kaufen und mich auszurüsten......und deshalb brauche ich ja euren Rat.

Die Saale ist bei mir in der gegend Jena recht flach.....und da meinst du das die 40-90 gramm dafür zu leicht wären.
Ich möchte halt noch an die Hohenwarte Talsperre angeln........ist die DAM da auch nicht die richtige.

Für was wäre den die DAM Angel mit 40-90 gramm am idealsten eurer meinung nach.

mfg

Re: Suche Angel für Forelle .....Barsch.....ect.

Verfasst: Do 4. Jun 2015, 21:14
von KoffjeUwe
Meine Meinung zur Rutenlänge. Das ist Geschmackssache. Meine Ruten sind bisauf eine Rute, zweiteilige Steckruten von 2,70m länge mit unterschiedlichen Wurfgewichten. Ich finde die Länge für meine Angelei optimal und sehr praktisch was den Transport angeht. Als Alloundrute ist eigentlich ne Karpfenrute mit 2,5lbs oder 2,75lbs ne gute Wahl. Damit kannst Du, bisauf Spinnfischen erstmal alles abdecken. Und preislich liegen die mittlerweile auch im Rahmen. Allerdings haben die oft eine Länge von 3,6m was den Transport etwas umständlicher macht. Was aber auch Ansichtssache ist. :RFF:

Re: Suche Angel für Forelle .....Barsch.....ect.

Verfasst: So 14. Jun 2015, 20:36
von Fraro
Nimm die Balzer, ähnlich doppeltes Lotchen, mit. Die leichte Spitze für Barsch und die andere für Aal und Dorsch.

Übrigens sucht man sich die Rute nach der zu erwartenden Belastung aus. Weniger dem Fisch als dem zu werfenden Gewichten Kunstköderart etc.
Letztlich kannst du einen Dorsch auch am Barschrütschen ausdrillen, aber einen 15er Gufi nebst dickem Bleikopf kannst du damit nicht vernünftig angeln.

Welche Rollen Schnürre etc nimmst du denn?

Mit 2.40-3m solltest du normal erstmal zurecht kommen .

Ist eh müßig darüber zu schreiben, du wirst falls du dabei bleibst noch jede Menge Kram kaufen weil er dir gefällt oder irgendwer was tolles dazu schreibt.
Später wenn die Erfahrung wächst schrumpft meist der Rutenwald.

Wer hat eigentlich gesagt das er Barsche zwingend mit Minispinnern beangeln muss? Beim Twistern Gufiangeln oder auch fischen mit Carolina und Texasrigs darf die Rute gerne ein Tick kräftiger sein.

Re: Suche Angel für Forelle .....Barsch.....ect.

Verfasst: Mo 15. Jun 2015, 11:22
von Alex
Darf sie, ist aber vom Spaßfaktor nicht das Wahre. Hab ich am Zandergerät einen Barsch dran, sollte er bitte 40+ haben, gehe ich aber gezielt auf Barsch stimme ich mein Gerät so ab dass auch 20er-30er Fische Spaß machen und ein größerer noch auszudrillen ist, ähnlich wie bei Forellen. Außerdem haben Barsche ein ganz anderes Maul als Hecht und Zander und mit einer weichen Rute schlitzen manchmal weniger Fische aus.

Hm der Rutenwald schrumpft? :smpfeif: Erklär mir den Trick...bei mir wars so, dass ich irgendwann das ganze Zeug zum Ansitzen (bis auf 3-4 Ruten) aussortiert habe, aber dafür hat man zwei Zanderstöcke, Spinnrute fürs Belly, ne Allroundrute, was zum Baitcasten, zwei Fliegenruten, Forellenruten in versch. Längen usw.! Ich komm nur mit Spinn- und Fliegenruten auf gut 12 Stück

Re: Suche Angel für Forelle .....Barsch.....ect.

Verfasst: Mo 15. Jun 2015, 12:22
von störtebeker
Ich bin der festen Überzeugung das es keie DIE EINE Rute gibt . Mann muss in allen Bereichen zu viel Abstriche machen als das es irgendwie Sinn macht . Alleine beim Spinnfischen gibt es schon so viele Varianten , dass es schwer wird eine Allround-Spinnrute zu finden ( leichtes spinnen auf Forelle/Barsch , Gummifisch auf Zander , Monsterköder für Hecht , ne kurze Baitcast , eine für vertikal , usw...
Mit 2 - 3 Ruten sieht das schon anders aus .

Eine 10g/15g - 40g/45g zum Spinnen ( geht von leicht bis schwer ) und Posenfischen .

Eine Rute hoch bis 250g für die Grundangelei . ( ist je nach Länge auch zum Pilkern geeignet . )