Die besten Gummifische für Zander

Angeln auf Zander
Benutzeravatar
Alex
Beiträge: 192
Registriert: Di 26. Mai 2015, 23:02
Wohnort: Hameln

Die besten Gummifische für Zander

Beitragvon Alex » Mi 27. Mai 2015, 00:25

So damit hier direkt mal Threads kommen und ich letztens Inventur und neue Bestellungen gemacht habe, fällt mir doch direkt etwas ein. Wie oft fragt man sich im Dschungel der vielen Gummiköder, welchen man nun fischen sollte? Also dacht ich mich, ich schreibe mal meine Favoriten hier rein, die mir in den letzten Jahren regelmäßig gute Fänge brachten und die man mehr oder weniger in der Box haben sollte. Natürlich darf/soll hier jeder gerne seine eigenen Favoriten nennen, über den ein oder anderen Köder diskutieren oder Fragen stellen. Wie auch immer; ich denke ein Thread der immer mal wieder aktuell sein kann durch neue Gummiköder auf dem Markt oder durch neue Anschaffungen.

Also los gehts:

Bass Asssasin Sea Shad: Besonders die Ausführung in 6 inch hängt bei mir oft am Vorfach, da dieser Köder gerade im Spätherbst und Winter viele schöne Zander und auch Hechte bringt. Selbst kapitale Barsche hatte ich am großen 6er Sea Shad schon. Besonders reizvoll ist dieser Köder für mich, aufgrund der vielen Modelle mit farbigen Schwanz, was ihn auch im trüben Wasser oft zu einer Waffe macht.

Fox Rage Tiddler Fast: Qualität hat ihren Preis? In dem Fall ja, da 6 Euro für 4 Shads schon happig sind, aber dieser Köder ist irgendwo zwischen Action und schlanker Stint, was ihn sehr universell macht. Sowohl im Sommer als auch im Winter habe ich damit gefangen. Ein kleiner Kritikpunkt wäre für mich die geringe Farbauswahl; allerdings hat man mit Salt N Pepper und Appleseed zwei Farben für klares Wasser sowie mit Lemon Tiger und Gold Glitter zwei Farben die bei trüben Wasser punkten.

Keitech Easy Shiner: Ob in 4 inch oder in der 5er Größe, ein Köder den ich nie mehr missen wollen würde. Sein Lauf ist ein Traum und vll. punktet auch dass er aromatisiert ist. Je nach Größe der Brutfische und Zielfisch nutze ich beide Größen besonders in der wärmeren Jahrszeit, weil er ein klassischer Actionshad ist. Hechte fängt er auch, allerdings gibt es dort bessere Köder und die weiche Gummimischung vom Shiner überlebt meist genau einen Hecht.

Lunker City Fin-S Fish: Hier ist wichtig, dass man ihn nicht mit dem Fin-S Shad verwechselt. Dieser Köder ist ein perfekter No Action Shad der im Winter oft die besten Fänge bringt. Sehr interessant finde ich bei diesem Köder auch die Größen, wo ich meist direkt zur 7 inch (ca. 18cm) Version greife und wenn man weiß es stehen kapitale Räuber am Platz kann man sogar zur 10 inch Version greifen. Bei diesem Köder ist es aber wichtig, lieber den Jig eine Nummer kleiner zu wählen und ihn mit Stinger zu fischen.

mb Stint/Lieblingsköder: Zwei sehr identische Köder, wobei ich den mb Stint bevorzuge (etwas günstiger, mehr Farben zur Auswahl) aber dem LK große Pluspunkte geben würde, gerade für Leute die mit dem Faulenzen/Jiggen anfangen, da auf dem LK drauf steht wann er wie einzusetzen ist. Also es gibt Farbmuster für jede Bedingung. Hauptsächlich nutze ich diesen Köder im Herbst/Winter, aber auch sonst, wenn ich einen sicheren Zanderspot habe, nutze ich den gern. Zumindest bei uns stürzen sich viel seltener die Hechte auf den Köder, so dass ich ihn als den besten Köder nennen würde will man gezielt Zander fangen. Wie beim Fin-S gilt auch hier lieber kurzer Jig und Stinger.
Raubfischcounter 2016

Hecht: 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)
Zander: 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)
Rapfen: 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)
Bachforelle (ü 40): 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)

Basti1985
Beiträge: 47
Registriert: Di 26. Mai 2015, 19:58

Re: Die besten Gummifische für Zander

Beitragvon Basti1985 » Mi 27. Mai 2015, 13:50

Sehr gut Alex ;)

Feine Liste mit feinster Beschreibung würde ich mal sagen!!! ;)

Ich für meinen Teil bin schon lange nur noch bei Kopyto Relax und River hängen geblieben.

Der Relax ist etwas dicker und unbeweglicher als der River daher habe ich schon genug Eigenschaften um viel zu experimentieren.
Beide gibt es in einer RIESEN Farbpalette,so dass ich immer und überall das passende für jede Situtaion finde.

Ich bin einfach davon überzeug,dass dieser Köder Fisch bringt und bin daher schon sehr Skeptisch was neue Köder angeht :D

Selbst bei den Farben bleibe ich mir "fast" immmer treu,Neon Gelb/Rot und Schwarz/Weiß sind meine Favoriten.
Bei der Größe bleibe ich auch kontinuierlich bei den 4" Fischchen,die Größe passt bei jeden Räuber.


Das ist meine Sicht der Dinge ;)
Fänge 2015

Zander 2 (76cm)
Hecht 3 (78cm)
Barsch 3 (22cm)

Benutzeravatar
Alex
Beiträge: 192
Registriert: Di 26. Mai 2015, 23:02
Wohnort: Hameln

Re: Die besten Gummifische für Zander

Beitragvon Alex » Mi 27. Mai 2015, 14:16

Also ich habe auch viel mit Kopytos gefischt, klar waren ja mit die ersten bekannten Gummifische die es auf dem Markt gab.

Hechte kann der immer noch bringen, auch wenn ich für Esox ganz klar den Salt Shaker bevorzuge, aber gerade für Zander haben die Kopytos für mich einen gewaltigen Nachteil: Schaut man sich an wie Zander beißen erklärt es sich schon, da hoch rückige Köder viel mehr Fehlbisse bringen. Zander saugen bekanntlich ihre Beute ein und falten dabei den Gummifisch, was ihnen bei schlanker Form und weicher Gummimischung eher gelingt und beides trifft auf keinen Kopyto zu. Fisch bringen tut er, nur frag dich ob andere Köder nicht mehr bringen? :D Ich seh hier bei uns oft genug Leute die den Kopyto fischen, hier und da einen fangen, sich aber wundern warum dann andere 5-6 Zander am Tag erwischen.

Übrigens, Relax ist die Firma...du meinst sicherlich River und Classic!?
Raubfischcounter 2016

Hecht: 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)
Zander: 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)
Rapfen: 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)
Bachforelle (ü 40): 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)

Fraro
Beiträge: 25
Registriert: Di 26. Mai 2015, 17:31
Wohnort: Dortmund

Re: Die besten Gummifische für Zander

Beitragvon Fraro » Mi 27. Mai 2015, 19:24

Wo bekommt man denn diese speziellen Zandergufis?

Für Zander greif ich meistens auf Twister zurück. Für Hecht nehm ich die Profi Blinker Atraktor teile. Günstig und brauchbar.
Allerdings hab ich mich auch noch nicht eingehend mit dem Gummiangeln beschäftigt. Eher so, heut läuft nix nimmst halt den Gummi.

Dabei hat mein größter Hecht (stolze 97cm) auf einen 10cm Manns in gelb gebissen. Gibt's die Firma eigentlich noch? Ist schon 15 Jahre her. Die waren schön weich

Welche taugen denn fürs Faullenzen? Rute grade halten bisschen kurbeln und Kontakt zum Köder halten, das schaffe sogar ich :-)

Benutzeravatar
Alex
Beiträge: 192
Registriert: Di 26. Mai 2015, 23:02
Wohnort: Hameln

Re: Die besten Gummifische für Zander

Beitragvon Alex » Mi 27. Mai 2015, 20:14

Also ich bestelle meist bei Koederwahnsinn ; Camotackle ist auch ganz gut

Mann's gibt es noch ja ;)

Ganz so easy ist das Faulenzen dann auch wieder nicht, oft steht und fällt der Erfolg mit dem richtigen Gerät. Das A und O ist auf alle Fälle die richtige Rute, aber hat man einmal so das Tock erlebt ist man vermutlich süchtig.
Raubfischcounter 2016

Hecht: 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)
Zander: 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)
Rapfen: 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)
Bachforelle (ü 40): 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)

Fraro
Beiträge: 25
Registriert: Di 26. Mai 2015, 17:31
Wohnort: Dortmund

Re: Die besten Gummifische für Zander

Beitragvon Fraro » Mi 27. Mai 2015, 21:49

Die richtige Rute?
Was muss die denn können?

Habe eine Cormoran Black Bull spinning 15-50wg in 3m. Das ist so meine Alaroundrute fürs Hecht und Zanderfischen mit Kunstködern.

Fürs twistern habe ich noch eine billige. Shimano Vengance Shad 14-45wg in 3m.

Konnte mich noch nicht durchringen eine schwerere Rute für Softbaits zu kaufen. Liebäugele schon länger mit der Daiwa Procaster, aber ist die nicht etwas heftig für Zander mit 30-60wg?

Benutzeravatar
Alex
Beiträge: 192
Registriert: Di 26. Mai 2015, 23:02
Wohnort: Hameln

Re: Die besten Gummifische für Zander

Beitragvon Alex » Mi 27. Mai 2015, 23:31

Das Gewicht ist gar nicht wichtig, sondern die Aktion der Rute.

Beim Zanderfischen kommt es für mich auf folgende Dinge an:

- den Köder schnell hoch bekommen. Mit einer zu weichen Rute/zu langsamer Aktion schleift man immer erstmal ein Stück über Grund und da gute Zandergewässer meist auch sehr viele Hänger haben, hängt man dadurch öfter fest. Also hierfür brauch man eine schnelle Aktion.

- Der Anhieb muss blitzschnell kommen und es darf keine Power verloren gehen; auch hierfür ist schnelle Aktion und eine gewisse Power nötig.

- Im Drill muss sie trotzdem die Kopfstöße abfangen (da spielt aber auch eine Rolle mit guter Bremse ne Rolle)

- Dann muss der Blank einfach sensibel sein. Mit ner guten Zanderrute spüt man mit etwas Übung jeden Kieselstein am Grund und man unterscheidet eben, ob ein Fisch durch die Schnur schwimmt, ob man über die Steine gleitet, ob die Strömung den Köder weg drückt oder ob gerade ein Zander zaghaft eingesaugt hat.


Ich mache das Gummifischangeln schon bald 15 Jahre (wenn auch lange mehr typisches Jiggen). Da musste man sich noch mit so Dingen wie sau schweren Jigruten, platter Fireline oder wenigen Gummiködern begnügen. Bisse bekam ich da auch, aber oft ging ich nach Hause mit dem Wissen "toll 5 Bisse gehabt, keinen Anhieb durch bekommen". Und selbst mit dem perfektesten Gerät haut man an manchen Tagen nur ins Leere; aber gerade das macht den Zander aus. Es gibt keinen zickigeren Fisch ;) Mal ist der Luftdruck ihm nicht recht, dann ist es minimal zu klares Wasser, dann findet man die Biester nicht. Es gibt glaub kaum Angler die noch nie einen Hecht gefangen haben, aber andersrum wie siehts beim Zander aus?

Zu den Ruten: Ich fische ne Shimano Yasei Aspius (7-28g) und ne Quantum Smoke (10-105g). Perfekte Ruten dafür und gerade erstere ist auch sehr gut für Hecht oder Rapfen zu nutzen.
Raubfischcounter 2016

Hecht: 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)
Zander: 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)
Rapfen: 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)
Bachforelle (ü 40): 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)

Benutzeravatar
Moderlieschen1990
Beiträge: 50
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 23:30
Wohnort: Köln

Re: Die besten Gummifische für Zander

Beitragvon Moderlieschen1990 » Do 28. Mai 2015, 06:09

Ich fische am Rhein auch gern mit den Kopytos.
Ein schlechter Tag beim Fischen, ist besser als ein guter Tag bei der Arbeit.

Benutzeravatar
Alex
Beiträge: 192
Registriert: Di 26. Mai 2015, 23:02
Wohnort: Hameln

Re: Die besten Gummifische für Zander

Beitragvon Alex » Do 28. Mai 2015, 12:01

Wie gesagt, versucht mal was anderes...den Kopyto kennen die Zander nach all den Jahren und so oft wie er gefischt wird langsam mit Bestellnummer :lol:
Raubfischcounter 2016

Hecht: 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)
Zander: 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)
Rapfen: 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)
Bachforelle (ü 40): 0 Stk. (Jahresbest: xxxcm)

Benutzeravatar
wimwub
Beiträge: 11
Registriert: Do 28. Mai 2015, 13:20

Re: Die besten Gummifische für Zander

Beitragvon wimwub » Do 28. Mai 2015, 22:09

Respekt Alex
Du kennst ja jeden Güfi
ich gehe in Laden und schaue mir die Güfis an und entscheide dann ob ich die leiden mag
die Namen und Marken sind mir da egal
Vegetarianer sind die Menschen die meinen Essen das Essen weg Essen :D
Gruß
Der AALFLÜSTERER
http://www.der-aalangler.de/


Zurück zu „Zander“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast